Der Selbsthilfe Wohnprojekt Further Straße e.V.

... ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 1990 in der Chemnitzer Jugendhilfelandschaft etabliert ist. Als einer der ersten Vereine, die sich nach der politischen Wende gründeten, kennt der Verein kommunale Jugendhilfestrukturen. Ziel ist es, einem alternativen und kreativen Lebensraum für Kinder und Jugendliche auf- und auszubauen. Um dies zu erreichen, arbeitet wir mit verschiedenen Projekten in unterschiedlichsten Chemnitzer Gremien aktiv mit.

Als „Verein von unten“, wie sich der SWF e.V. versteht, sehen wir die SELBSTHILFE als stärkste Ressource des Menschen an.

Der Verein hat heute ca. 30 Mitglieder und wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet.

Nach einer bewegenden Vereinsgeschichte im Gebäude "Further Straße 30" und dessen Reprivatisierung liegt der Schwerpunkt der Vereinsarbeit heute im Betreiben von Einrichtungen und Diensten der Jugendhilfe - zur Zeit nach §§ 11, 13 und 14 des SGB VIII.


Auszug aus der Satzung:
"

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendhilfe, Wohlfahrtspflege, der Kultur sowie des sozialen Miteinanders im Stadtteil. Der Satzungszweck wird unter anderem verwirklicht durch den Betrieb von Einrichtungen und Diensten, die der Jugendhilfe, der Wohlfahrtspflege sowie kulturellen Zwecken dienen ... Unterstützung anderer Träger und Einrichtungen ... Beratung, Begleitung und Unterstützung von Menschen in Konflikt- und Notsituationen."

Kinder-und Jugendhaus "Substanz"

Im Oktober 1998 wurde das Kinder- und Jugendhaus "Substanz" auf der Heinrich-Schütz-Str. 47 eröffnet. Es ist ein Projekt des SWF e.V. Kinder und Jugendliche können hier ihre Freizeit verbringen z.B. im PC-Cafe, in der Kreativ- Holzwerkstatt oder in den Kinder- und Jugendräumen. Auf dem Bolzplatz kann man sich sportlich betätigen, Volleyball, Basketball oder Fußball spielen.

Der zum Haus gehörende  Erlebniss- und Spielparcour auf dem Außengelände wurde 2011 erbaut. Hier können nicht nur Kinder auf den verschiedenen Hoch-und Niedrigseilelementen  zwischen 0,5 m  und 8,0m klettern.Das Gelände kann für verschiedene Ereignisse wie z.B. Geburtstage, Projekttage angemietet werden

Kinder- und Jugendklub "Mikado"

Der Kinder- und Jugendklub Mikado ist seit dem 1. Juli 2005 ein Projekt des SWF e.V. Im Mikado können Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen.

Schulsozialarbeit

Das Projekt Schulsozialarbeit ist aus einer offenen Arbeit des Vereins heraus entstanden und hatte vom 01.03.1998 bis 01.02.02 seinen Sitz an der Prof.-Reinhold-Dahlmann-Schule, Schule zur Lernförderung. Seit dem Februar 2002 befindet sich das Projekt an der Friedrich-Fröbel-Schule, Schule zur Lernförderung. Seit August 2002 gibt es weitere Stellen: an der Schule Altchemnitz, Schule zur Lernförderung; Oberschule Reichenbrand; Oberschule Altendorf.

Darüber hinaus besteht seit Februar 2002 ein Schulclub an der Friedrich-Fröbel-Schule. Im Durchschnitt suchen täglich 20 - 30 Kids den Schulklub auf, um dort ggf. mit Unterstützung ihre Hausaufgaben zu erledigen oder einfach nur sinnvoll die freie Zeit zu nutzen.

JugendMedienZentrum Bumerang

Seit 1999 aktive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen in Chemnitz und auf dem Sonnenberg. Das JugendMedienZentrum Bumerang ist eine medienpädagogische Einrichtung für Chemnitz vorrangig für den Sonnenberg und bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, verschiedene Medien aktiv und kreativ zu nutzen.

Das JMZ Bumerang bietet neben der offenen Jugend- und Medienarbeit viele Projekte zum Thema Stadterkundung, Kinder- und Jugendbeteiligung, Demokratiebildung und Rassismusprävention an. Alle Projekte arbeiten mit einem medienpädagogischen Ansatz. Schwerpunkte dabei bilden das Spiel Minecraft, die Trickfilmbox, das Geocachen (Actionbound) und der Einsatz von Geräten wie der Actioncam oder von Drohnen.

Drittmittelarbeit im SWF e.V.

Neben der kontinuierlichen Arbeit im JugendMedienZentrum Bumerang, in den offenen Jugendeinrichtungen Kinder- und Jugendhaus Substanz und Kinder- und Jugendklub Mikado sowie in der Schulsozialarbeit und im Schulclub der Fröbelschule ist der SWF e.V. Träger von Drittmittelprojekten. Diese Projekte helfen dabei, die im Alltagsbetrieb anfallenden Vertiefungsbedarfe zu bearbeiten, indem sie zusätzliche personelle und sächliche Ressourcen erschließen. Die große inhaltliche Klammer ist die Bildung und Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in den Themenfeldern Demokratie und Beteiligung.

Unsere Projekte sind mal größer und mal kleiner, manche finden in europäischen Partnerschaften statt, andere sind lokal. Immer gehen sie von den Bedürfnissen unserer Besucher*innen aus. Wir arbeiten grundsätzlich niederschwellig und potentialorientiert und kooperieren mit Partnern aus Schule, Jugendarbeit, Forschung und Stadtteilarbeit.

eine kleine Übersicht findet ihr hier SWF e. V. Projekte

Wie Ihr uns unterstützen könnt

Praktika und Ehrenamtliche Arbeit

Wir suchen auch in diesem und nächsten Jahr wieder PraktikantInnen und Ehrenamtliche in der offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie der Schulsozialarbeit.

Wir bieten:

  • alle Rechte d.h. gleichberechtigte Mitarbeit in einem unserer Projekte

  • tolle Pflichten d.h. Mitbestimmung in der täglichen Arbeit

  • das Traumteam d.h. motivierte MitarbeiterInnen, ein gutes Arbeitsklima sowie funktionierende Teamarbeit

  • große Neugier d.h. Interesse an euren neuen Ideen und deren Umsetzung

  • dankbares Publikum d.h. viele Kinder und Jugendliche, die zu den unterschiedlichsten Aktivitäten gelockt werden wollen

Wir erwarten:

  • Lust und Spaß an der offenen Kinder- und Jugendarbeit bzw. Schulsozialarbeit

  • Ausprobieren der eigenen Fähigkeiten und Interessen

  • Teamarbeit und Teamgeist

  • kreatives Ideen für Freizeiten, Projektwochen etc.

Wenn Ihr das nicht glauben könnt oder wollt, fragt eure VorgängerInnen und/oder meldet euch in unserer Geschäftsstelle! Geld ist mit uns leider nicht zu machen (bei Ferienfahrten ist eine Aufwandentschädigung möglich)! Also am besten gleich BaföG oder eine andere Unterstützung beantragen !

Finanzielle Unterstützung

Über finanzielle Unterstützung unserer Arbeit freuen wir uns sehr. Als gemeinnütziger Verein sind wir dazu berechtigt, Ihnen über die gespendete Summe eine anerkannte Spendenbescheinigung auszustellen.

Unsere Bankverbindung:

Bank: Bank für Sozialwirtschaft GmbH Dresden

BIC: BFSWDE33DRE

IBAN: DE89850205000003586300

Es wird Zeit, dass wir uns kennenlernen.

 SWF e.V.
 Heinrich-Schütz-Straße 47
 09130 Chemnitz

 0371 4442814
 0371 4442828
 info@swfev.

Hier klicken, um Kartenfunktionen zu aktivieren.

Unsere Vorstände

Nadine Rodriguez
Reiner Amme
Gerrit Hoffmann
Frank Hartmann

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Webseite erhalten. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren